Dienstag, 12. Februar 2019

12x12/ Februar 2019



 Ein früher Entschluss:
 ich male mich heute (mit Februargrippe im Gepäck)  durch den Tag. 
Das ist eine Herausforderung, die gegen Bettkoller hilfreich sein könnte, 
denke ich mir morgens...



Morgenleuchten


Der frühe Morgen noch mit dem schuleiligen Kind, danach Frühstück in aller Ruhe.


Unter anderem komme ich zum Lesen.

" Bei diesem Satz lachte Martha zum ersten Mal seit unserer Abfahrt. Sie hörte gar nicht mehr auf. Sie lachte Tränen, und ich auch. Es gab niemanden, mit dem ich so lauthals über das Unglück lachen konnte wie mit ihr. Das war einer der Gründe, warum ich sie so schätzte."
( Lucy Fricke, Töchter, Büchergilde Gutenberg 2018, S.105)



Und freue mich über die eingetopfte Amaryllis von vorletztem Weihnachten.
Sie hat beschlossen noch einmal zu blühen!



Dann braucht es eine Ruhepause. 
Ein warmes, rotes Getreidekissen für die Augen.



Das Kind macht nachmittags Hausaufgaben.




*Gut "eingepackt" gehe ich noch kurz hinaus, 
etwas für die Abend-Suppe besorgen. Es wird gerade dunkel.
Ich mag es gerne, wie die Fenster der Stadthäuser aus der Ferne leuchten.
Mit den Einkäufen in der Tasche, denke ich an die 4 Bilder die noch fehlen...
und an unser kuscheliges Sofa. Nichts wie wieder nach Hause!


Es gibt Kartoffelsuppe. Weil bei uns alle Suppen Kartoffelsuppe heißen.
Auf diese Art gelangt mehr Gemüse in das Kind. 
Zuletzt noch püriert, besteht keinerlei Verdacht...normalerweise.
Nur heute hat sich doch tatsächlich ein Zucchinistück in Gänze gezeigt!




Dann lesen wir noch ein bisschen. Vom Hirbel. 
Und wie der Hirbel sich in die Schafherde gelegt hat...
Und ich denke mir, was für ein feiner Beobachter Peter Härtling war.


Danach hat das Kind noch seinen frisch geschlüpften Urzeitkrebs gemalt und mir somit zu Bild Nummer 11 verholfen.





*So, und ich bin richtig müde. Darum geht es jetzt mit Schal und Wärmeflasche ins Bett.
Schön, dass ich mal wieder mitmachen konnte.

Mehr Beiträge zu 12 vom 12. findet ihr hier:

Sonntag, 3. Februar 2019

Reset?




Und alles wieder auf Anfang...dachte ich mir , beim Blick aus dem Fenster...
Und scheinbar hat sich noch jemand so gefühlt.



Ein Oh-Du-Fröhlicher-Februar, das wär mal eine Idee...


Mittwoch, 30. Januar 2019

Autopoiesis




Autopoiesis bzw. Autopoiese 
(altgriech. αὐτός, "selbst", und ποιέω, "schaffen") 
ist der Prozess der Selbsterschaffung und -erhaltung eines Systems. 




"Das Sein und das Tun einer autopoietischen Einheit 
sind untrennbar, und dies bildet 
ihre spezifische Art von Organisation."

( Maturana, Der Baum der Erkenntnis)



365 Tage 

Bilder zum an *klicken* , Fortsetzung folgt...

Sonntag, 20. Januar 2019