Donnerstag, 29. Dezember 2016

Zwischen den Jahren - Between the Years








Zwischen den Jahren liegt die Schönheit im nichtsigen Nichts,
in der Rauheit des Graus,
im Geschmack der Verabschiedung
und im Licht des neuen Jahres.
In asphaltierter Poesie
sowie in urbanen
Anpassungsversuchen.
In einer uncharmanten Schönheit,
die nicht verrät
was kommen will.

Between the years I find
the beauty of urban roughness,
the taste of goodbye and an upcoming light
that doesn´t tell how it might be.
Concrete beauty in its pureness.
Non-charming adaption of urban
moves.
The nothingness of not-knowing.

Kommentare:

  1. Mysteriös. Und still. Und schön. Liebe zwischenjährliche Donnerstagsgrüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, wenn das gGeheimnisvolle direkt vor einem liegt und man es nur anzunehmen braucht. Ich wünsche dir ein gutes Hinüberkommen ins neue Jahr mit allem Poetischen und Urbanen, allem GEheimnisvollen und Offenbartem, allem Wünschen und Erfülltwerden!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. unscheinbares wird sichbar wenn man es wahrnimmt * mit deinen bilder kommen wir auf geheimnisvolle zeichen * oder tanzende schuhe * sehe auch gerne wie der zufall uns entgegenkommt * die poésie mit der Zeit auf den Bäumen ...hatte früher in meinem Garten lauter bemalten und beschriftende schilder angebracht die jetzt langsam abgewischt worden sind von der *Zeit ?* oder einfach war es doch nur Regen * Wind * Kälte * Schnee :)
    belle et douce année 2017 !

    AntwortenLöschen