Donnerstag, 10. Dezember 2020

Das Nichtseiende

 

 

Nichts in der Welt kann sich von einer Realität in eine andere verwandeln, ohne dass es zunächst zu einem Nichts wird, das heißt, zur Realität des Zwischenstadiums.Und dann wird daraus ein neues Geschöpf, vom Ei zum Küken. Der Augenblick, wo das Ei nicht mehr und das Küken noch nicht ist, ist das Nichtseiende. Das ist der primäre Zustand, den niemand erfassen kann, denn er stellt die Kraft dar, die der Schöpfung vorausgeht; er wird als Chaos bezeichnet.

( Martin Buber, Die Erzählungen der Chassidim)

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem Chaos!

Kommentare:

  1. Nach der griechischen Mythologie entstanden fünf Götter aus dem Chaos: Gaia, die Göttin der Erde, Nyx, Göttin der Nacht, Erebos, die Finsternis, Tartaros, die Unterwelt, Eros, die Liebe. So viele Möglichkeiten im Chaos ... Liebe Grüße Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Margrit...man sieht gelegentlich vor lauter Göttern den Olymp nicht mehr...
      Danke für Deinen lieben Kommentar, das ist eine sehr treffende Kombination an Gottheiten. Es hilft ohnehin nur Annehmen und im Wandel bleiben.Liebe Grüße!

      Löschen
  2. schön, dein fein beobachtetes "nichts"! in meinem arbeitszimmer herrscht gerade das chaos der anderen art...
    liebe grüße zu dir!!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, ich bin mir sicher, ich würde Dein Arbeitszimmerchaos sehr mögen ;-)...Liebe Grüße!

      Löschen
  3. wie wunderwunderbar. Das nichtseiende. Aus der Zeit. Ewiger Augenblick. Sei gegrüßt durch diesen einen Moment in dieser trüben Zeit! Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Grüße zurück! und haltet die Ohren steif!

    AntwortenLöschen

Mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Daher gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte, zu finden unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

Wenn du einen Kommentare hinterlässt, wird deine IP-Adresse auf Grund meines berechtigten Interesses im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert.
Du kannst Nachfolgekommentare gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch Setzen des Häkchens rechts unter dem Kommentarfeld abonnieren. Google informiert dich dann mit dem Hinweis auf deine Widerrufsmöglichkeiten durch eine Mail an die Adresse, die du in deinem Profil hinterlegt hast. Wenn du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch mich entfernen lassen.

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung unter
https://augengeblicktes.blogspot.de ganz unten auf der Startseite
sowie die Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de
gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.