Sonntag, 20. Oktober 2019

Neurobiologie und Resonanz: Maturana und Varela


" In der Tat ist es so: Wenn wir die Existenz einer objektiven Welt voraussetzen, die von uns als den Beobachtern unabhängig und die unserem Erkennen durch unser Nervensystem zugänglich ist, dann können wir nicht verstehen, wie unser Nervensystem in seiner strukturellen Dynamik funktionieren und dabei eine Repräsentation dieser unabhängigen Welt erzeugen soll."



"Setzen wir jedoch nicht eine von uns als Beobachtern unabhängige Welt voraus, scheinen wir zuzugestehen, dass alles relativ ist und das alles möglich ist, da es keine Gesetzmäßigkeiten gibt."



" So sind wir mit dem Problem konfrontiert zu verstehen, wie unsere Erfahrung- unsere Lebenspraxis- mit einer uns umgebenden Welt gekoppelt ist, die erfüllt zu sein scheint von Regelmäßigkeiten, die in jedem einzelnen Fall das Ergebnis unserer biologischen und sozialen Geschichte sind."



(Quelle: "Der Baum der Erkenntnis" von Humberto R. Maturana und Francisco J. Varela, Fischer Verlag Frankfurt am Main, 2011, S. 259)

Versehen mit meiner Malerei.

Dieser Beitrag geht als Link zu Susannes "Papierliebe am Montag" mit dem Thema Bäume

Kommentare:

  1. Ach, liebe Taija, das sind ganz wunderbare Bäume und herrliche Bilder. Wie schön, dass du sie auch hier auf diesem Blog mit uns teilst und vielen dank für die Verlinkung. Die TExte berühren mich sehr, vielen Dank. Hab eine gute Woche! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön gemalt - so als wär ich gerade mitten im schönsten herbstpark!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Daher gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte, zu finden unter https://policies.google.com/privacy?hl=de

Wenn du einen Kommentare hinterlässt, wird deine IP-Adresse auf Grund meines berechtigten Interesses im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert.
Du kannst Nachfolgekommentare gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch Setzen des Häkchens rechts unter dem Kommentarfeld abonnieren. Google informiert dich dann mit dem Hinweis auf deine Widerrufsmöglichkeiten durch eine Mail an die Adresse, die du in deinem Profil hinterlegt hast. Wenn du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch mich entfernen lassen.

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung unter
https://augengeblicktes.blogspot.de ganz unten auf der Startseite
sowie die Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de
gelesen hast und akzeptierst.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.