Samstag, 11. Februar 2017

Im Garten der Großmutter


Es sind die Bilder unserer Erinnerung,
die uns mit unseren verlorenen Schätzen verbinden, aber es ist der
Verlust, der den Bildern die Gestalt gibt,
die Blumen sammelt, die Girlande
knüpft.

(Colette, Mein Elternhaus) 

(*klick*) 

Es besteht noch akuter Lebenserforschungsbedarf. Dazu ist es da, dieses Leben.

Seid alle herzlich gegrüßt, auch wenn es hier gerade etwas "stiller" ist als sonst.

Kommentare:

  1. Die Stille versteh ich...so als Privatier ist es bei mir auch eher still. Wenn mich nur nicht die furchtbare Politik so tangieren würde.
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. ich hab mich gleich an deine kindheitssommer erinnert. forsche freudig weiter!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Colette?! Jemand ausser mir liest Colette Sidonie Gabrielle Claudine Colette - das quietschende Gartentor ud die Unterhaltung der Geschwister "und weisst Du was? Sie haben es geölt!" Dieser Frevel!
    Entschuldige, aber ihr Name läßt eine Tüte Leseerinnerungen aus meinem Kopf purzeln, hach. Ich mag Dein Bild. Gärten sind wichtig. Großmütter sind wichtig. Abendgrüße von Eva und danke, dem Kopf geht's gut!

    AntwortenLöschen