Freitag, 26. Mai 2017

Neues aus der Poesiekiste



Ich hatte Euch ja bereits mein Projekt der Poesie im öffentlichen Raum berichtet.
Hier und hier nachzulesen. 

Die Kiste steht noch unverändert da, etwas scheu am Rande eines ,von Fußgängern und Radfahrern, genutzten Weges, unweit eines Verkehrslichtes.
Und es scheint, als würde sie nun langsam entdeckt...
So blieben von den 40 Gedichten der ersten Runde nur 5 übrig.



Mit wachsender Präsenz steigt sodenn auch das Selbstbewusstsein der Kiste und mit jedem Füllen, wird sie auch außen weiter bestückt. Wie ein Augenzwinkern, dem man nicht widerstehen mag, soll sie zur Innenschau und Mitnahme einladen. 

Die 2. Poesierunde kommt von Susanne. Ich habe mich riesig gefreut von ihr einen Umschlag mit Schnipseldichtkunst zu bekommen! Vielen lieben Dank für so interessante Beiträge!
Da das neue Monatsmotto der "Papierkunst am Montag" auf ihrem Blog  mit Zeitung zu tun hat, wird sie Euch ihre Poesie-Beiträge am ersten Junimontag selbst vorstellen.



Ich bin ganz beseelt, was aus den alten Zeitungen entsteht, und merke auch um mich herum, dass jede/r- wenn einmal begonnen- mit dem Schnipseln nicht mehr aufhören mag.
Macht gerne mit, schnappt Euch Zeitung, Schere und Kleber und rüttelt Euch Eure Tageszeitung neu zusammen. Schickt mir 10 Kopien und ich bestücke die Kiste damit.

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee! Ich liebe solche Inspirationen, die als Funken über den Weg fliegen und zum Innehalten und Hineinspüren einladen.
    Danke!
    Sei herzlich gegrüßt von
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön und ich danke dir, Taija. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es mit der Poesiekiste weitergeht und bringe gerne Texte ein. Vielleicht mache ich das auch nochmal, denn stimmt: Es macht fast schon süchtig :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. wie toll, dass schon über 30 menschen zugegriffen haben!
    liebe, ungezähmte grüße von mano

    AntwortenLöschen
  4. Wie klasse! Das muss ich auch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße und zeitungspoesiere weiter so genial!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  5. Boah, das nenne ich aber eine hohe Frequentierung!
    Ich hoffe, ich finde hier mal Zeit für ein bisschen Zeitungspoesie...auf dem Lande sollten die Uhren ja mal ein bisschen langsam ticken...
    lieben Lisagruß und ein wonniges Wochenende weiterhin!

    AntwortenLöschen